Indie-RPGs und der Mainstream neu interpretiert

Archiv für die Kategorie ‘Rollenspiel-ADHS’

Rollenspiel-ADHS 03: Star Wars

Inspirationen

A long time ago in a galaxy far, far away…. Was soll ich noch anderes dazu sagen. Besonders spannend finde ich, dass vermutlich unterschiedliche Zielgruppen ganz andere Inspirationsquellen benutzen können. Ich als älteres Semester halte mich an die Original-Trilogie von 1977-83 und bin verzaubert von dem märchenhaften Charme, den dramatischen Enthüllungen, der fesselnden Liebesgeschichte ohne den ganzen Schnulz (Zitat: „I love you!“ – „I know.“) den bahnbrechenden Special Effects und schwelge in nostalgischer Erinnerung an eine bessere Vergangenheit.


Die Jüngeren unter uns werden vielleicht eher die Prequels heranziehen, die bei objektiver Betrachtung gar nicht so besonders schlecht waren, sondern nur die exorbitanten Erwartungen der alternden Fans nicht erfüllen konnten. Wieder andere sind ganz in Timothy Zahns Extended Universe eingestiegen oder ließen sich von den zahlreichen gut gemachten Computerspielen und den zwei MMORPGs erleuchten. Wie auch immer, für jeden sollte etwas dabei sein!

Was muss es können?

Natürlich muss es in der Lage sein, den „Space Opera“ Stil abzubilden. Hier geht es nicht um knallharte Science-Fiction-Geschichten, sondern um „Mantel-und-Degen“ im Weltraum. Kämpfe müssen spektakulär sein aber wenig tödlich, einfache, gesichtslose Gegner sollten im Dutzend abgearbeitet werden können. Verfolgungsjagden und Raumschiffkämpfe müssen dabei sein. Eine besondere Herausforderung ist die Macht mit all ihren Spielarten. Und kaum ein Rollenspieler will sich der verführerischen dunklen Seite der Macht sofort gegenüber verschließen, also müssen auch dafür Regeln her.

Balancing ist ein weiteres Stichwort. In einem Setting mit so übermächtigen Charakteren wie den Jedi-Rittern muss es Maßnahmen geben, um nicht „Macht-Begabte“ dennoch als Spielercharaktere attraktiv zu machen. Dabei können diese gerne schwächer sein als die Jedi der Gruppe, sie sollten aber die selben Spielanteile bekommen und nicht nur Wasserträger sein.

Ein so vielfältiges Universum wie es in Star Wars beschrieben ist lässt sich sehr schwer in Regeln fassen. Das ideale System erlaubt gerade deshalb trotzdem die flexible und einfache Einbindung der unzähligen Alien-Rassen sowohl als NSCs als auch als SCs.

Was gibt es?

Generell gibt es zwei mehr oder weniger leicht erhältliche kommerzielle Rollenspiele im Star Wars Universum. Einerseits ist das die W6-Version von West End Games, die mit einer unglaublichen Zahl an Supplements teilweise den Canon mitbestimmt hat. Andererseits sind da die d20-Produkte von WotC, aktuell in der Saga-Edition. Beide werden meiner Meinung nach dem Setting nicht gerecht, vor allem die d20-Version ist mir in zu viele Regeln, Klassen und Beschränkungen gefasst.

Auf der freien Seite muss man erst einmal ganz genau suchen und hinsehen. Es gibt eine große Anzahl an Fansystemen, meist Conversions für bestehende Systeme, die aber nicht an die große Glocke gehängt werden. Aber wer sich ein wenig anstrengt, der wird fündig werden. Sicher habe ich vieles übersehen, also freue ich mich über Hinweise als Kommentar. (mehr …)

Rollenspiel-ADHS 02: Robin Hood

Eine Kutsche, eskortiert von zwei Reitern, prescht auf einem engen Pfad durch den sonst dichten Wald. Es regnet unermüdlich, Dampf steigt vom warmen Boden auf und verdichtet den schon vorhandenen Nebel. Die Dämmerung bricht schneller ein als erwartet. Plötzlich fällt einer der Reiter zu Boden, getroffen von einem Pfeil direkt durch das Visier seines Helms. Die Kutsche bricht mit der Vorderachse in eine nur oberflächlich mit Laub bedeckte Grube ein. Stück für Stück zeigen sich mehr verwegene Gestalten, mit Schlamm besudelt und mit Zweigen und Blättern übersät sehen sie aus wie Lebende Bäume.  Einer erhebt laut die Stimme und verkündet: „Im Namen Robin Hoods und seiner Merry Men nehmen wir den Besitz des Volkes aus Euren gierigen Händen und verteilen ihn zurück an die Armen“. (mehr …)

Rollenspiel-ADHS 01: Mittelerde, Hobbit und Herr der Ringe

Die erste Epsiode der Rollenspiel-ADHS Artikelreihe dreht sich um die Ur-Inspiration des Fantasy-Rollenspiels. Welcher Rollenspieler kann schon widerstehen, wenn er wieder einmal die Bücher aus dem Regal holt und sich in Mittelerde einträumt. Und wenn die Zeit nicht fürs Lesen ausreicht, dann gibt es immer noch eine tolle Verfilmung (jeder kann sich nun seine liebste Verfilmung auswählen und daran denken). Mir persönlich reicht sogar ein wenig Filmmusik oder einer der Trailer aus, manchmal geht es so weit, dass ich beim Spielen vom Herr der Ringe Online mit Ideen überschüttet werde und unbedingt eine Runde anbieten möchte. Meine persönlicher Favorit für eine Kampagne in Mittelerde wäre zwar ein anderes Regelsystem, aber es kommt aus zwei Gründen nicht in Frage. Einerseits ist es nicht kostenlos und nicht sofort verfügbar, andererseits erfordert es definitiv einiges an Einarbeitungszeit. Also habe ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht, die diesen Anforderungen näher kommen und einige gute Kandidaten gefunden. (mehr …)

Auftakt: Rollenspiel-ADHS

Eine weitere Serie monatlich erscheinender Artikel nimmt seinen Anlauf: Die Rollenspiel-ADHS Artikel. Gleich vorweg möchte ich klarstellen, dass ich mich in keinster Weise über wirklich von ADHS Betroffene und deren leidende Angehörigen und Freunde lustig machen möchte. Dennoch sind gewisse Parallelen zwischen dieser Erkrankung und meinem Verhalten nicht abzustreiten, und nicht wenige der mir bekannten Rollenspieler sind ähnlich gestrickt. (mehr …)

Schlagwörter-Wolke